home walk
homewalkarmutskonferenz 2015Bildungsberatung in Wienarmutskonferenz 2012Sculpteur Sonor - JavaEstadio Insular – FestivalEstadio Insular – InstallationEstadio Insular – PreviewLebensraum InnenhofEstadio Insular – FilmEstadio Insular – BuchEstadio InsularMexico 2010armutskonferenz 2010Wiener StadtplanungMexico 2009armutskonferenz 2008ArbeitswelterkundungDraussen in der StadtEQUALarmutskonferenz 2005take:thatmedienreflexiont.raum hornstepflow kulturraum donau wien györreiseplananmeldungdiaryborderview experiencesindbad | epimamoving elementsculture in the neighbourhood
walk flow kulturraum donau wien györ reiseplan 

02.08.2004 10h-14h



'Projektstart'

wienXtra - medienzentrum

Zieglergasse 49 - Hintertrakt

1070 Wien

48A, 49, U3 - Zieglergasse

Tel. 523 02 09

 

Programm:

Präsentation des Projektkonzeptes FLOW

Filmen eines Videostatements

Anlegen der ProjektteilnehmerInnen in der rewalk.net Datenbank

Besprechung Reiseorganisation


03.08.2004 9h-16h



'Plätze und ihre Geschichten'

Fahrraderkundung des Wiener Donauraumes

Treffpunkt: Donauinsel U1 Station Reichsbrücke Ausgang Donauinsel > 09.00h

 

Wir besuchen die buddhistische Friedenspagode, die Freudenauer und Alberner Hafenanlagen, den Friedhof der Namenlosen und und den Ort Mannswörth. Mittagsruhe im Gasthaus 'Zum Friedhof der Namenlosen'. Damit reflektieren wir an verschiedenen Orten anhand ihrer Funktion die mannigfaltigen Lebensarten am Fluss, versuchen Geschichten einzufangen um daraus unser erstes Reisetagebuch zu verfassen. Endpunkt der Fahrradtour ist der Bahnhof in Schwechat, wo wir um 15:47h die Schnellbahn nach Wien Mitte mit der Ankunft 16:04h nehmen.

 

Nach der eintägigen Aktion unserer Wiener Donauraum Erkundung folgt dann am nächsten Tag die gemeinsame Reise Richtung Györ vom 04.08.2004 - 07.08.2004.


04.08.2004 ab 8h



'Naturraum ohne Grenzen'

Wien – Hainburg

Abfahrt Schwedenplatz 08:00h

Wir fahren beziehungsweise lassen uns treiben in Flussrichtung durch den Donaukanal zur Donau, danach tauchen wir in den zeitlosen Raum ein, in dem der Fluss uns ohne Muskelkraft im FLOW während des ganzen Tages bis nach Hainburg trägt. Wir reflektieren diese 'natürliche' entspannte Situation und erzählen uns Geschichten. Abends im Gasthaus zum goldenen Anker gibts was zu Essen und dann tiefen Schlaf.


05.08.2004



'Auf dem Weg zur nächsten Stadt'

Hainburg - Devin/Theben - Bratislava - Mosonmagyarovar

Schiffsfahrt mit der Cadca von Hainburg nach Devin/Theben, einem Vorort von Bratislava. Dokumentation der Naturlandschaft im Grenzgebiet. Interview mit dem Kapitän. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen wir den kuriosen Ort Mosonmagyarova, dessen Dorfkern historisch renoviert ausschließlich mit Zahnarztpraxen, Kliniken für Schönheitschirurgie und dem dementsprechenden Publikum ausgestattet ist. Ein idealer Ort für verrückte Geschichten. Abendessen und gemeinsames Bearbeiten der Materialien.


06.08.2004



'Kunst- und Naturraum'

Mosonmagyarova - Györ

Fahrt entlang des Mosoni-Flusses, einem Seitenarm der Donau Richtung Györ. Die Strecke wird vor Ort organisiert. Das Abenteuer der langsamen Annäherung, zu Fuss oder mit dem Rad im besten Fall wieder mit einem Schlauchboot führt uns zum Ziel, wo wir unsere gesammmelten Materialien wieder bearbeiten. Freitag Abend fangen wir noch die städtischen Geschichten von Györ ein. Besuch der Partnerorganisation, Treffen mit Jugendlichen vor Ort und gemeinsame Vorbereitung der Präsentation für das Expertentreffen.


07.08.2004 14h



'Györ ExpertInnentreffen'

Präsentation der gemeinsam entwickelten Materialien, Internet, Video. Eröffnung der Diskussion zum Thema Kulturraum Donau. Das detaillierte Programm wird derzeit mit unseren ungarischen Kooperationspartnern erarbeitet und während der Reise weiterentwickelt. Es wird an dieser Stelle bekanntgegeben. Am Samstag Abend Zug oder Busfahrt zurück nach Wien, Ankunft vor 24h.


gefördert von:









Seite drucken